Großer Kampf - wenig Spielglück!

SSC Karlsruhe 2
BG Karlsbad U16
SSC Karlsruhe 2
BG Karlsbad U16
Spielbericht: 
Am Sonntag den 2.Februar trat die U16 der BG Karlsbad zum ersten Rückrundenspiel in der Bezirksliga 1 als Gast beim Tabellenvierten SSC Karlsruhe 2 an. Ersatzgeschwächt ohne die Leistungsträger Andreas, Christoph und Louis musste sich die U16 gegen eine voll besetzte Gegnermannschaft behaupten. Unterstützt wurden die beiden Aufbauspieler Hannes (zurück nach mehrwöchiger Verletzungspause) und Arne dabei aber durch U14-Talent Daoud.
Von Anfang an war sowohl dem Trainergespann Becker und Drews und den Spielern klar, dass dies ein enges Spiel wird. So fiel in einer umkämpften Startphase auch erst in der fünften Spielminute der erste Korb für die Gegner. Als Problemzone entpuppte sich der Rebound. Gegen die körperlich überlegenen Gegner ließ man zu oft zweite Wurfchancen zu. Doch auch die BG´ler konnten durch guten Zug zum Korb immer wieder scoren oder Fouls ziehen, welche den Gegnern schon früh Probleme bereiteten. So ging man mit einer knappen Führung von 10:7 in die erste Viertelpause. Nach der Pause fanden die Jungs nicht mehr richtig in die vorherige defensive Ordnung und auch in der Offense trafen die BGler ungewohnt wenig. Besonders die schwache Trefferquote von der Freiwurflinie (insgesamt nur 8 von 26) senkte das Selbstbewusstsein der Jungs. So verlor man das zweite Viertel deutlich mit 5:15 und ging mit einem 7-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause.
Nach der ermutigenden Ansprache der Trainer in der Kabine ging man mit einem neuen Selbstbewusstsein in die zweite Halbzeit.
So unterliefen den Gegnern immer mehr leichte Fehler, welche die Jungs mit einfachen Fastbreakpunkten ausnutzen. Auch die Helpside-Defense steigerte sich bis Spielende immer mehr, wodurch die gegnerischen Spieler nur noch durch ganz schwere Würfe punkten konnten. So verlor man das dritte Viertel nur knapp mit 8:10. Im Schlussabschnitt arbeitete man sich aber mit riesiger Moral Punkt um Punkt wieder an den Gegner ran. Doch immer, wenn man den Ausgleich vor Augen hatte, vergab man aussichtsreich. Trotzdem hatte man 3 Sekunden vor Ende durch einen Steal noch einmal Ballbesitz, konnte aber den Dreier zum Ausgleich nicht im Korb unterbringen. So verlor man denkbar knapp mit 41:44.
Nach dem Spiel zollten die Trainer ihren Mannen Respekt für die vorbildliche Einstellung und den gezeigten Kampfeswillen.
In den "Wochen der Wahrheit" trifft man nächste Woche Sonntag zu Hause auf den Tabellendritten aus Pforzheim (10 Uhr).

Es spielten: Kilian 19, Arne 9, Hannes 7, Finn 6, Jakob, Daoud, Levin S., Levin D., David, Leon.